Do-it-yourself Ideen, kleine Handwerksarbeiten
Über mich
Startseite - Räume - Wandelkammer

   Die Wandelkammer

Wie komme ich auf Wandelkammer?
Ja, zu Anfangs war es mal ein Gästezimmer, später Bastel- und Hobbyraum, dann eine Werkstatt - zum Schluss ein Abstellraum... und jetzt?
Vor einigen Monaten musste ich vorübergehend meine Schlafstätte in diesen wandelbaren Raum verlegen. Ich stellte nach kurzer Zeit schon fest, das sich meine Schlafqualität deutlich verbesserte und so blieb ich in dem Zimmer. Mit knappen 8,6 qm ist es aber eher eine Schlafkammer.

 

Vor der Renovierung Tiffanywerkstatt und Abstellraum



Keine Zeit für Farbgestaltung

Die damaligen Umstände ließen mir wenig Zeit, um mich mit einer Farbgestaltung zu beschäftigen, und für eine begrenzte Zeit nicht sooo von Belang. Unabhängig davon gab es viel wichtigere Details zu planen, organisieren und die Kammer musste auch noch entrümpelt und geräumt werden. Es war unfassbar, wie viel Krempel in ein solch kleines Zimmer passt.
Danach fuhr ich zum Bauhaus und suchte Tapeten, Farbe und Bodenbelag aus. Wie ich schon erwähnt habe, konnte ich mir über die Gestaltung nur wenig Gedanken machen. Ruck Zuck fiel die Entscheidung, eine Mustertapete in Grau/Schwarz für eine Wand und für die restlichen Wände Raufasertapete, die im dazu passendem Grau angelegt werden sollte. Mein Lieblingsverkäufer war da und mischte mir, an Hand der Mustertapete, den passenden Grauton.

Jetzt fehlte noch ein helles Laminat, Trittschalldämmung, Fußleisten und ab nach Hause, Ärmel hochkrempeln und ran an's Werk.

Jedem ist bekannt, wenn er unter Druck steht, geht etwas schief. Warum sollte bei mir also alles glatt laufen? Die Tapeten ließen sich relativ leicht entfernen, der Wandputz auch, der fiel nämlich mitsamt den Tapeten mir förmlich entgegen. Jetzt auch noch einen Fachmann holen? Nein, kommt nicht in die Tüte. Meine Mutter sagte immer:" Man kann so alt werden wie eine Kuh und lernt immer noch dazu". Also ran an den Speck!

Ich traute es mir zu "mal eben schnell" die schadhaften Wände zu verputzen - lachhaft denkst Du? Ich habe ein Tagesprojekt daraus gemacht plus Trocknungszeit wurden zwei Tage daraus. Endlich ging es ans Tapezieren und am nächsten Tag konnten die restlichen Wände in Grau angelegt werden. Das Laminat noch verlegen, einräumen und ein bisschen dekorieren - fertig!
Mein Bett und die Kommode sind in Weiß, also - passt doch alles!

Fazit: Meine Wandelkammer, och wie schön!!!

hier noch in Grau Bettseite

 

Soll Grau meine Farbe bleiben?

Die graue Wandgestaltung ist ja zugegebenermaßen nur eine Notlösung gewesen.
Jetzt, 2 Jahre später, verlangt meine Stimmung eine helle frische Farbe und mir gefiel Türkis, insbesondere in meiner Wandelkammer.
"Das frische Türkisgrün strahlt von den Wänden, offen, aufgeschlossen und enthusiastisch" (Zitat von SchönerWohnen) - stimmt.

Das will ich jetzt, sofort, an meinen Wänden haben!

Wie mische ich Türkis?

Einen Rest, etwa einen halben Eimer voll, weiße Dispersionsfarbe (Wandfarbe) als Basis, sowie Abtönfarben befanden sich noch in meinem Malerlager. Für Türkis benötigt man die Farben Grün und Blau. Da ich so meine Vorstellung hatte wie das Türkis aussehen sollte, fing ich an kleine Proben zu mischen. In einen kleinen Plastikbecher mit weißer Farbe rührte ich tropfenweise blaue Abtönfarbe. Danach gab ich ebenso tropfenweise grüne Farbe hinzu. Es stellte sich auch als clever heraus, da ich mich bei den jeweiligen Mengen sonst verschätzt hätte.
Die Farbe Türkis ist ein Kapitel für sich, sie ist nämlich in der Wahrnehmung des Betrachters mal eher Blaugrün oder Grünblau, je nach Lichteinfall und individuelle Empfinden.
Ein getrockneter Pinselstrich auf einem Blatt Papier diente mir jetzt als Vorlage, um den Ton für die entgültige Menge an Farbe zu finden.

Fazit: Viel schöner!!!

Fortsetzung folgt!

neu angelegte Wand in Türkis
Je nach Lichteinfall lässt sich auf den Bildern gut erkennen, wie unterschiedlich der Effekt sein kann. Unteres Foto kommt näher an die Realität, da hier natürliches Tageslicht drauf fällt.

Rundgang zum Flur...

 

Ich freue mich, wenn Du diesen Beitrag mit Deinen Freunden teilst:  

 

Fanseite Fanseite Fanseite
Fanseite Fanseite Fanseite